Film

SCHULD SIND IMMER DIE ANDEREN

Ben bekommt im idyllisch gelegenen „Waldhaus“ die einmalige Chance auf einen Neuanfang. Als einer von sieben jugendlichen Straftätern soll er in der familiären Gemeinschaft soziale Kompetenz erlernen und Geborgenheit erfahren. Doch als er auf seine Hausmutter Eva trifft, ist er geschockt: Sie ist eines seiner Opfer. Sein brutaler Überfall auf sie wurde nie aufgeklärt. Während Ben alles versucht, um in der Gruppe nicht aufzufallen, wächst in Eva der Verdacht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

DIE ZEIT SCHREIBT

"Mit fast schon Shakespearescher Wucht und differenziertem Blick konfrontiert Lars-Gunnar Lotz in Schuld sind immer die Anderen einen jugendlichen Straftäter in einem Projekt des offenen Strafvollzuges mit dem Opfer seiner Gewalttaten. Die Komplexität von Schuld und Vergebung wird hier sorgfältig ausgelotet und gleichzeitig der allzu oft mit Stereotypen belegte Berufsstand des Sozialarbeiters gründlich rehabilitiert."

Zurück

Info

Regie: Lars-Gunnar Lotz
Buch: Anna Maria Praßler
Produktion: FFL Film-und Fernseh-Labor Ludwigsburg
Sender: SWR, ARTE

Darsteller: Edin Hasanovic, Julia Brendler, Marc-Ben Puch, Pit Bukowski, Natalia Rudziewicz

Länge: 93 Minuten

Preise: BESTE REGIE Studio Hamburg Nachwuchspreis, BERNHARD WICKI PREIS & NDR FILMPREIS FÜR DEN NACHWUCHS & DGB FILMPREIS Int. Filmfest Emden, BESTER DARSTELLER Sao Paulo Int. Filmfestival, PUBLIKUMSPREIS Festival des deutschen Films Ludwigshafen, SCHÜLERBIBER Biberacher Filmfestspiele, BESTER JUGENDFILM Film Festival Cottbus, BADEN-WÜRTTEMBERGISCHER FILMPREIS Filmschau Baden-Württemberg

Festivals: Max-Ophüls-Preis, Int. Filmfest Emden-Norderney, Montreal World Film Festival, Festival des deutschen Films Ludwigshafen, Zurich Film Festival, Int. Sao Paulo Filmfestival, Thessaloniki Filmfestival, Int. Filmfestival Osnabrück

Website: www.schuld-sind-immer-die-anderen.de