Filme

Festivals und Presse

SCHULD SIND IMMER DIE ANDEREN

Preise:

BESTE REGIE Studio Hamburg Nachwuchspreis
BERNHARD WICKI PREIS & NDR FILMPREIS & DGB FILMPREIS, Int. Filmfest Emden
BESTER DARSTELLER, MOSTRA Sao Paulo Int. Filmfestival
PUBLIKUMSPREIS, Festival des deutschen Films Ludwigshafen
SCHÜLERBIBER, Biberacher Filmfestspiele
BESTER JUGENDFILM, Film Festival Cottbus
BESTER SPIELFILM, Filmschau Baden-Württemberg
 

Festivals:

Montreal World Film Festival
MOSTRA Sao Paulo Int. Film Festival
Zurich Film Festival
Int. Filmfest Emden
Max-Ophüls-Preis
Festival des deutschen Films, Ludwigshafen
Thessaloniki Int. Film Festival
Biberacher Filmfestspiele
Schlingel, Festival für Kinder un Jugendliche
Film Festival Cottbus
Exground Filmfestival Wiesbaden
Exposed Film Festival Köln
Filmschau Baden-Württemberg
Fernsehfilmfestival Baden-Baden
Frauenfilmfestival Tübingen
 

Presse:

HOLLYWOOD REPORTER:

"Der Debüt-Film von Regisseur Lars-Gunnar Lotz liefert starke schauspielerische Leistungen in der bewegenden Geschichte einer versuchten Resozialisierung eines jugendlichen Kriminellen." ... "Eine starke Parabel über Schuld und Erneuerung, die dicht erzählt wird und gleichzeitig die Komplexität von Moral ausführlich zeigt. SCHULD SIND IMMER DIE ANDEREN schafft es, unseren Glauben an die Möglichkeit von Veränderung zu stärken ohne auf feel-good Handlungen auszuweichen."

DIE ZEIT:
"Mit fast schon Shakespearescher Wucht und differenziertem Blick konfrontiert Lars-Gunnar Lotz in Schuld sind immer die Anderen einen jugendlichen Straftäter in einem Projekt des offenen Strafvollzuges mit dem Opfer seiner Gewalttaten. Die Komplexität von Schuld und Vergebung wird hier sorgfältig ausgelotet und gleichzeitig der allzu oft mit Stereotypen belegte Berufsstand des Sozialarbeiters gründlich rehabilitiert."

FILMREZENSION.DE:
„.... Der Zufall, der die beiden wieder zusammenführt, würde normalerweise wie eine schlechte Drehbuchidee wirken. Nicht so in "Schuld sind immer die Anderen". Der Film zeichnet die erneute Begegnung der beiden Protagonisten psychologisch sensibel und überzeugend in der Darstellung der Ereignisse. Lars-Gunnar Lotz hat einen geradlinigen, intelligenten Film gedreht.“

FÜR MIRIAM

Preise:

Beste Darstellerin (Franziska Petri), 59. BERLINALE – Perspektive Deutsches Kino
Beste Darstellerin (Franziska Petri) und Bester Film, 11. Aubagne Film Festival
Beste Darstellerin (Franziska Petri), La Cabina Internacional de Mediometrajes, Valencia
Bester Film, 15. Filmschau Baden-Württemberg

Festivals:

31. Filmfestspiele Biberach, Nominierung Debütbiber
38. Sehsüchte, Internationales Studentenfilmfestival, Wettbewerb
32nd Rencontres Henri Langlois Poitiers, Frankreich, Wettbewerb

Presse:

Stuttgarter Zeitung:
„Ein ergreifender und schmerzhafter Film.“

LISANNE

Preise:

SYLVER GRYPHON für den besten Kurzfilm, GIFFONI Filmfestival
Bester Kurzfilm, Preis der Fachjury GOLDENER SPATZ
DIPLOMA OF HONOUR, Roshd Film Festival, Iran
Bester Film, International Youth Film Festival Yerevan, Armenien
Silbermedaille, Fish Festival Rostock
3. Platz Publikumspreis, Internationales Kurzfilmfestival Hamburg
Prädikat: Wertvoll

Festivals:

2008
NEW YORK INTERNATIONAL CHILDREN`S FILM FESTIVAL, New York

2006
GIFFONI Int. Filmfestival for children and youth, Giffoni, Italy
GOLDENER SPATZ, Erfurt
ROSHD Filmfestival, Iran
EMIRATES FILM COMPETITION, VAE
Shortfilmnight Bratislava, Slowakei
GIFFONI Australia Event, Sydney
Filmschau Baden-Württemberg
Open-Air Filmfest Weiterstadt
Kurzfilmfestival des Bistums Trier zum Thema Gerechtigkeit, Germany
Fish Festival Rostock, Germany
Kinoshock Filmfestival Anapa, Russia

2005
21. Internationales KurzFilmFest Hamburg 2005
International Youth Film Festival Yerevan, Armenien
22. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest
8. up-and-coming Int. Film Festival Hannover